HNO Laserpraxis Schweinfurt | Dr. Tobias-S. Waller

Allergie

Pricktest und Blutuntersuchungen

Allergien nehmen in unserem Alltag eine immer größere Rolle ein. Diese Zunahme ist nicht allein auf verbesserte Hygienestandards zurückzuführen, wie oft vermutet wird, sondern auch auf die zunehmende Aggressivität der Allergene – also der Stoffe, die Allergien auslösen. Angesichts dieser Entwicklung habe ich mich frühzeitig dazu entschieden, eine 2-jährige Weiterbildung zum HNO-Allergologen zu absolvieren, um meinen Patienten eine qualifizierte und umfassende Behandlung bei allergischen Erkrankungen anbieten zu können.

Der Pricktest in der HNO-Allergologie

Ein wichtiger Schritt zur Diagnose von Allergien

In der Welt der HNO-Allergologie ist der Pricktest ein unverzichtbares Diagnoseinstrument zur Ermittlung spezifischer Allergien. Diese einfache und effektive Methode ermöglicht es, allergische Reaktionen auf verschiedene Substanzen schnell und sicher zu identifizieren.

Beim Pricktest werden kleine Mengen potenzieller Allergene – wie Pollen, Hausstaubmilben, Tierhaare oder Nahrungsmittel – auf die Haut, meist auf der Innenseite des Unterarms, aufgetragen. Anschließend wird die Haut an diesen Stellen leicht eingestochen oder angeritzt, um das Allergen in die oberste Hautschicht einzubringen. Diese Methode ist nahezu schmerzfrei und wird auch bei Kindern angewandt.

Innerhalb von 15 bis 20 Minuten zeigt sich, ob eine allergische Reaktion auf eines der getesteten Allergene vorliegt. Eine Reaktion äußert sich in der Regel durch eine Rötung und Schwellung der Haut, ähnlich einer Mückenstichreaktion, an der entsprechenden Teststelle.

Der Pricktest ist besonders aussagekräftig, da er eine direkte Reaktion des Immunsystems auf die Allergene zeigt. Für uns als HNO-Allergologen ist dieser Test ein essentieller Bestandteil der Allergiediagnostik. Er ermöglicht es uns, die spezifischen Auslöser für allergische Symptome wie Heuschnupfen, Asthma oder Hautreaktionen zu identifizieren und eine gezielte Therapie einzuleiten.

In unserer Praxis legen wir großen Wert auf eine sorgfältige Durchführung des Pricktests, um unseren Patienten eine präzise und sichere Diagnose zu bieten. Dies ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer effektiven Behandlung und zur Verbesserung Ihrer Lebensqualität bei allergischen Erkrankungen. 

Blutuntersuchungen Allergologie

Ein Schlüssel zur umfassenden Allergiediagnostik

In der HNO-Allergologie spielen Blutuntersuchungen eine zentrale Rolle bei der Diagnose von Allergien. Diese Untersuchungen ermöglichen es uns, spezifische Antikörper im Blut zu identifizieren, die als Reaktion auf bestimmte Allergene gebildet werden.

Bei einer Blutuntersuchung im Rahmen der Allergiediagnostik wird nach Immunglobulin E (IgE) gesucht. IgE ist ein Antikörper, der eine wichtige Rolle in der allergischen Reaktion spielt. Bei einer allergischen Reaktion produziert das Immunsystem IgE-Antikörper, die spezifisch für das Allergen sind, auf das der Körper reagiert. Durch die Messung der IgE-Antikörper im Blut können wir feststellen, gegen welche Substanzen eine Person allergisch ist.

Diese Art der Diagnostik ist besonders hilfreich bei Patienten, bei denen Hauttests wie der Pricktest aufgrund von Hauterkrankungen, Einnahme von Antihistaminika oder anderen Gründen nicht durchführbar sind. Darüber hinaus bietet die Blutuntersuchung eine Alternative für Patienten, die vor Hauttests zurückschrecken oder bei denen eine Vielzahl von Allergenen getestet werden muss.

In unserer HNO-Praxis nutzen wir Blutuntersuchungen, um ein umfassendes Bild der allergischen Sensibilisierung eines Patienten zu erhalten. Dies ermöglicht es uns, eine individuelle und effektive Behandlung zu planen, sei es durch Allergenvermeidung, medikamentöse Therapie oder spezifische Immuntherapie.

Blutuntersuchungen in der Allergologie sind ein wertvolles Werkzeug, um die zugrunde liegenden Ursachen allergischer Erkrankungen zu verstehen und eine zielgerichtete Behandlung einzuleiten. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Bemühungen, die Lebensqualität unserer Patienten zu verbessern und ihnen zu helfen, ihre Allergien erfolgreich zu managen.

Praxisurlaub & Schließzeiten

Bitte beachten!

Wir sind im Urlaub!

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir gönnen uns vom 05.08.2024 bis zum 23.08.2024 eine kleine Auszeit, um nach einigen intensiven Wochen wieder neue Energie zu tanken.

Bei dringenden und nicht aufschiebbaren Beschwerden wenden Sie sich an:

  • Vom 05.08. bis zum 16.08. übernimmt Dr. Gebhardt, Hadergasse 6, 97421 Schweinfurt, Tel: 09721 26779, gerne Ihre Betreuung.
  • Vom 19.08. bis zum 23.08. steht Ihnen Dr. Kaulitz, Friedrich-Stein-Straße 9, 97421 Schweinfurt, Tel: 09721 21984, zur Verfügung.

 

Notfälle außerhalb der Sprechzeiten:  Bitte wenden Sie sich an die Rufnummer 116117 oder direkt an die HNO-Universitätsklinik Würzburg.

Wir freuen uns, Sie nach unserer Rückkehr wieder gesund und erholt in unserer Praxis begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr Praxisteam